BUTTERPILZ (Suillus luteus)

BUTTERPILZ (SUILLUS LUTEUS) Bild 1 
(auf Bilder klicken für die volle Größe der Bilder)

Haberl B; Zilker Th 2000

BESCHREIBUNG
Hut: Durchmesser 5-12 cm, jung halbkugelig und mit Schleim überzogen, später flach gewölbt und je nach Witterung schmierig oder trocken. Hutfarbe gelbbraun bis schockoladenbraun.
Röhren: jung hellgelb, später goldgelb bis olivgelb, am Stiel angewachsen bis herablaufend, an Druckstellen nicht verfärbend. Sporenpulver olivockerbraun.
Stiel: 3-6 cm lang, kräftig, der grosse Ring ist häutig, schmierig, weisslich mit violettbraunen Tönen. Darüber ist der Stiel gelb mit braunen Pünktchen (Drüsenkörnchen), darunter gelblich bis bräunlich.
Fleisch: weiss bis gelblich, weich, im Schnitt nicht verfärbend, angenehmer Geruch und Geschmack.
TYPISCHE MERKMALE: Mittelgrosser bei Kiefern wachsender Röhrenpilz mit braunem, schleimigen Hut, gelblichem Stiel und einem grossen, weisslichen Ring.

VORKOMMEN
Juni bis Oktober, nur unter Kiefern, häufig.

WERT
Gilt als guter Speisepilz, verursacht aber bei manchen Patienten eine Pilzvergiftung mit Magen-Darm-Reizung (1)

VERWECHSLUNGSMÖGLICHKEITEN
Innerhalb seiner Gattung (Suillus) kann er mit ebenfalls beringten Schmierröhrlingen verwechselt werden, sie sind alle essbar.
Mit anderen Gattungen der Röhrlinge dürfte er aufgrund seines schleimigen Überzuges, des nicht verfärbenden Fleisches und Röhren und den bräunlichen Drüsenpunkten an der Stielspitze nicht verwechselt werden.

SYNONYME
Butter-Röhrling; Butterröhrling; Suillus luteus;

GRUPPENZUGEHÖRIGKEIT
Pilze; Speisepilze; Schleimröhrlinge; Schmierröhrlinge; Röhrlinge; Suillus spp;

LITERATUR

1. Bresinsky A; Besl H: Giftpilze Ein Handbuch für Apotheker, Ärzte und Biologen. Wissenschaftlicher Verlagsgesellschaft Stuttgart 1985


2. Breitenbach J: Pilze der Schweiz. Verlag Mykologigia Luzern 1991


3. Cetto B: Enzyklopädie der Pilze Band 1-4; BLV Verlagsgesellschaft München Wien Zürich 1987


4. Flammer R; Horak E: Giftpilze. Pilzgifte. Erkennung und Behandlung von Pilzvergiftungen. Sporenschlüssel. Franksche Verlagshandlung, w. Keller + Co Stuttgart 1983


5. Garnweidner E: GU Naturführer Pilze Die wichtigen Pilze Mitteleuropas erkennen und bestimmen. Gräfe und Uncer 13. Auflage 1999


6. Michael E; Henning B: Handbuch der Pilzfreunde. Quelle und Meyer, Heidelberg 1968


7. Moser M: Kleine Kryptogamenflora; Die Röhrlinge und Blätterpilze. Gustav Fischer Verlag; Stuttgart, New York 1978